zeugnisse

Gottes Hilfe aus wirtschaftlicher Not!

Vor etwa 2 1/2 Jahren begannen die Aufträge in unserer Firma zurückzugehen, so dass wir nach und nach 60 % unserer Mitarbeiter entlassen mussten. Durch diese Situation bekamen wir erhebliche finanzielle Probleme in unserer Firma und auch privat. Das Ganze spitzte sich so zu, dass wir über mehrere Monate nicht wussten, ob unser Geschäft dies überlebt.

Wir beteten zu Gott, uns aus diesen Schwierigkeiten herauszuholen. Mit der Zeit hatten wird den Eindruck, dass er uns darin prüfen wollte, ob wir Ihm weiterhin als unseren Versorger vertrauten, auch wenn über Monate nur wenig davon sichtbar war. Würden wir lernen, geduldig zu sein und auszuharren bis der Herr eingriff?

Wir erlebten zwei Jahre, die uns im Glauben total herausforderten und die menschlich gesehen oft sehr schwer waren. Aber wir haben auch erlebt, wie Gottes Frieden und Freude in unserem Herzen waren, wenn wir uns auf sein Wort stellten und nicht auf das Sichtbare sahen. Ein Wort aus dem 1. Petrusbrief wurde uns besonders wichtig: "Werfet alle eure Sorge auf ihn, denn er ist besorgt für euch."

Immer wieder griff der Herr ein und schenkte Aufträge, so dass wir uns über Wasser halten konnten. Er gab uns Mitarbeiter, die Verständnis zeigten, Kurzarbeit und Teilzeitarbeit in Kauf nahmen und auch bereit waren 2 bis 3 Wochen länger auf ihr Gehalt zu warten. Der Herr tat viele Wunder und veränderte so manche Situationen für uns, in denen uns die Hände gebunden waren. Er verhalf uns immer wieder zu unserem Recht! Viele aus unserer Gemeinde haben in dieser Zeit für uns gebetet und uns auch ermutigt dran zu bleiben. Ohne diese Gebetsunterstützung wären wir nicht so gut durch diese Zeit gekommen. Habt ganz herzlichen Dank dafür!

Vor etwa einem halben Jahr besserte sich unsere Auftragslage deutlich. Das ging so weit, dass in den Sommermonaten fast täglich ein Auftrag einging, so dass wir trotz vieler Überstunden die Arbeit nicht mehr bewältigen konnten. Der Herr hatte eingegriffen und es geschah ein deutlicher Durchbruch, der bis heute anhält. Inzwischen konnten wir fünf neue Mitarbeiter einstellen und arbeiten wieder profitabel. Wir sind unserem himmlischen Vater von Herzen dafür dankbar. Er ist unser Versorger und er kommt nie zu spät! Alle Ehre sei Ihm allein!


S. u. F. 
Mitglieder der Immanuel Gemeinde

Zurück